Senioren Union Startseite Senioren hellwach Termine & Infos Wahl 2017 Kontakt & Impressum
Senioren hellwach
Karl im Kiez Senioren Union Bürgerbüro Wedding & Vorsorge Freizeit & Kultur Aktionen
"Damit nichts gegen Ihren Willen entschieden wird" - Vorsorge treffen! Aus wichtigem Anlass!!!! Jeder kann durch Krankheit, Unfall oder Alter in die Lage kommen, nicht mehr selbst Handeln oder wichtige Entscheidungen treffen zu können. Beckengurt? Bettgitter? Geschl. Anstalt? Wenn plötzlich ein wildfremder Betreuer über Ihr Leben entscheidet... wer noch Kontakt zu Ihnen haben darf und wer nicht! Ehepartner, Eltern und volljährige Kinder und noch schlimmer Alleinstehende ohne Angehörige, sind im Ernstfall der Willkür fremder, amtlicher, vom Gericht bestellter Betreuer ausgeliefert wenn Sie keine Vorsorge getroffen haben. Ob 18 oder 100 der Notfall fragt nicht nach dem Alter! Treffen Sie Vorsorge, dass auch im Krisenfall Ihr Wille geschieht durch rechtzeitiges Handeln. Zu folgenden Themen biete ich Ihnen Information, Vorträge und persönliche Beratung: Betreuungsrecht     •     Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung     •     Bankvollmacht noch wichtig    •     Patientenverfügung neu Richtlinien    •    Sorgerecht für Minderjährige    •     Organspende     •     Digitaler Nachlass im Internetz     •     Mobilitätshilfe im Alter und Pflegefall    •     Hilfe im Pflegefall    •     Schwerbehindertenrechte     •     Vorsorge für den Todesfall, Erbrecht, ...    •     Erbschaft, Schenkung, Vermächtnis ...    •     TÜV = Testament, Übergabe, ... Lassen Sie sich und Ihre Angehörigen rechtzeitig informieren! ...  »mehr Infos unter Bürgerbüro Wedding! 
Hilfen und Tipps für Senioren, Behinderte und kranke Menschen! Senioren wollen mehr politische Mitsprache Wir brauchen einen generationenübergreifenden Zusammenhalt, bei dem die Älteren als gleichberechtigte Partner mit den Jungen gemeinsam Politik gestalten. Wir wollen weder eine Altenpolitik, noch wollen sie eine Altenrepublik. Die Senioren wollten auch nicht als betreute Generation abgeschoben werden, sondern teilhaben an der politischen Macht und wie die Jüngeren mitbestimmen. „Schließlich ist ohne die Älteren auch keine Wahl zu gewinnen“! ...  »Senioren wollen mehr politische Mitsprache!  Mobilitätshilfen in Berlin Die Berliner Mobilitätshilfedienste wenden sich an alle Menschen, die in ihrer Mobilität beeinträch- tig sind. Das sind Personen, die z.B. aufgrund Alter, Behinderung oder Krankheit ihre Wohnung nicht mehr aus eigener Kraft verlassen können. Die Berliner Mobilitätshilfedienste bieten nach dem Motto "Draußen spielt das Leben - wir bringen Sie hin" in allen Bezirken mobilitätsbeein- trächtigten Menschen Begleithilfen an. Ziel ist, Ihnen Wege und Aktivitäten Ihrer Wahl und die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft im Wohnumfeld zu ermöglichen und Sie zu motivieren, (wieder mehr) nach draußen ("an die frische Luft") zu gehen bzw. sich zu bewegen. Hierbei kann es sich z.B. um eine Begleitung zum Einkauf, zu einer kulturellen Veranstaltung oder auch nur um eine Begleitung zum Spazierengehen handeln. und weitere Hilfsdienste und Angebote!  »Mobilitätshilfen in Berlin zum Ausdrucken!  Die Notfalldose im Kühlschrank Im Notfall zählt jede Sekunde - Die Lösung steht im Kühlschrank. Ihre Notfalldaten kommen in die Notfalldose und werden in die KühlschrankTÜR gestellt. Nun haben sie einen festen Ort und können in jedem Haushalt einfach gefunden werden! Eine Vorgehensweise, die im Ausland schon sehr erfolgreich ist. Sind die Retter bei Ihnen eingetroffen und sehen auf der Innenseite Ihrer Wohnungstür und dem Kühlschrank den Aufkleber "Notfalldose", so kann die Notfalldose umgehend aus Ihrer Kühlschranktür entnommen werden und es sind sofort wichtige und notfallrelevante Informationen verfügbar.  »Notfalldose zum Ausdrucken! 
Senioren hellwach Senioren Union