Fairtrade-Towns Verleihung der FairTrade-Town-Urkunde an den Bezirk Berlin-Mitte und die Vernissage der FairTrade-Fotoausstellung im Rathaus fanden statt am 08.Oktober 14:00 Uhr: "Fair ist mehr!" - Über den fairen Handel in der Welt Die Ausstellung wurde vom 6. Oktober bis 26. November 2014 in der Berolina Galerie im Rathaus Mitte gezeigt. Auf 17 Tafeln veranschaulichte TransFair e.V. vor allem durch Portraits und Zitate die sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekte des fairen Handels. Dabei kommen sowohl Produzenten als auch prominente Botschafter zu Wort. Fairtrade setzt sich für eine Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Bauern und Beschäftigten in Afrika, Asien und Lateinamerika ein. Außerdem werden Umwelt- und Naturschutz gefördert. Das grün-blaue Siegel ist auf immer mehr Produkten in Supermärkten, Bio- und Weltläden zu finden. Mit jedem Griff ins Einkaufsregal beeinflussen wir nicht nur unsere Lebensqualität sondern auch die anderer Menschen und zukünftiger Generationen - weltweit! Faire Woche 2014 in der Galeria KiK vom 12. bis 27.09.2014:  Ausstellung von Produkten aus dem Fairen Handel, eine Aktion des "weltladen wedding"! Am Freitag 26.September FairTrade-Banana-Day in Berlin - Mitte, am Samstag 27.September Abschluss und Bilanz der Fairen Woche. Auch die Faire Woche 2013 hatte eine besondere Bedeutung. Sie sollte besonders deutlich machen, dass der Bezirk Berlin- Mitte sich um den Titel "Fairtrade Town" bewirbt. Vom 05. bis 28.09.2013 fanden u.a. verschiedene Veranstaltungen bei Karl im Kiez unter dem Motto: "Fairtrade: Produkte und Handel im Wandel" statt sowie eine Fotoausstellung "Fairtrade: Produkte und Handel im Wandel" und eine Fairtrade- Produktausstellung / Fairer Handel - Eine Aktion des "weltladen wedding". Worum es geht Die Kampagne Fairtrade-Towns wird von TransFair getragen und bringt unterschiedliche Akteure aus Handel, Politik und Zivilgesellschaft zusammen. Die ökonomischen, sozialen und ökologischen Standards im Fairen Handel ermöglichen gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mehr Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit in das eigene Handeln zu integrieren.   Prominente Paten unterstützen die Aktion  Bundesministerin a. D. Heidemarie Wieczorek-Zeul betont: "Die Idee der Kampagne Fairtrade-Towns besticht dadurch, dass jeder und jede dafür Sorge tragen kann, dass der Faire Handel in der eigenen Stadt sichtbar wird. Damit wird ein Zeichen gesetzt gegen die Armut in den Ländern des Südens und für eine gerechtere Gestaltung des globalen Welthandels." Denn: Die Finanzkrise macht auch vor den Fairtrade-Produzenten im Süden nicht Halt. Bauern und Arbeiter machen sich Sorgen um ihre Zukunft.   Produzenten leiden unter der Wirtschaftskrise  Bereits jetzt verzeichnen einige Produzentengruppen in Afrika rückläufige Bestellungen. Wenn die Konjunktur schlecht ist und die Weltmarktpreise tief sind, profitieren die Fairtrade-Produzenten zwar von garantierten Mindestpreisen und einer Fairtrade- Prämie. Dies aber nur dann, wenn ihre Produkte auch nachgefragt werden. Dazu soll die Kampagne beitragen.   Fairen Handel sichtbar machen Ob im Rathaus, in der Kantine, im Weltladen, im Café, im Sportverein oder im Lebensmitteleinzelhandel – der Faire Handel bietet vielerorts Anknüpfungspunkte. Daher unterstützt Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbands des Deutschen Einzelhandels (HDE) ebenfalls die Kampagne Fairtrade-Towns: "Ich wünsche mir einen noch engeren Schulterschluss von Einzelhandel und Fairtrade. Eine gute Basis stellt dafür die Kampagne Fairtrade-Towns zur Verfügung. Sie bezieht alle Bereiche kommunalen Engagements mit ein: die Bürger als Konsumenten, die Städte als öffentliche Beschaffer, die Medien und eben auch den Einzelhandel." Weitere Infos finden Sie hier und unter »Fairtrade-Towns! 
Karl im Kiez Karl im Kiez Galeria KiK Galeria KiK Bürgerbüro Wedding Bürgerbüro Wedding SC Hansabuben SC Hansabuben Fairtrade Fairtrade Fairer Handel Faires Frühstück Faire Woche Fairtrade-Towns Neues & Termine Kontakt & Impressum Berlin - Mitte ist zweiter Fairtrade Town Bezirk in Berlin! Fairtrade Fairtrade-Towns